Beiträge

Veranstaltungen

Gold, Weihrauch und Flöte

Triokonzert für Blockflöten und Klavier

Hans-Jürgen Hufeisen: Blockflöten
Matthias Beck: Blockflöten, Trompete, Flügelhorn
Oskar Göpfert: Klavier

Kartenvorverkauf läuft: Bestellungen unter 07123 972775

VVK: € 20,- Schüler & Studenten € 15,-
Abendkasse: € 24,- Schüler & Studenten € 19,-

Hans-Jürgen Hufeisen steht europaweit für virtuoses Blockflötenspiel. Sein Schaffen umfasst bis heute 30 Alben, die sich über 4 Millionen Mal verkauften. Die Konzerte spielt mit seinen kunstvollen Instrumenten: Flöten aus Buchsbaum, teils hunderte Jahre als. Es sind Seeleninstrumente, deren warmer Klang die Konzert-Säle füllt.

Funkelnder Optimismus klingt aus der Weihnachts-Musik. Sterne, die den Weg wei­sen, eine Flamme, die Orientierung gibt in dunkler Nacht.
Das Konzert folgt den Gedanken der drei Weisen aus dem Morgenland. Der Stern von Bethlehem ist ihnen das Zeichen einer Zeitenwende.
Mit seinem Konzert stimmt der Komponist und Blockflöten­virtuose Hans-Jürgen Hufeisen auf Weihnachten ein: bekannte Weihnachtsmelodien bekommen in seiner Bearbeitung ein Kleid aus Licht und strahlender Energie und werden so zu kraftvollen Hoffnungszeichen.

Festlich und fröhlich kommen auch In­strumen­tal-Arien aus dem Weihnachts­orato­rium von Bach und aus dem Messias von Hän­del da­her, die Hufeisen für diese Konzertbe­set­zung umgeschrieben hat.
Statt über das Dunkel in der Welt zu klagen, zündet Hans-Jürgen Huf­eisen mit seiner Musik ein Licht an. Er schenkt Mut, sich aufzurichten und die Stirn den Sternen des Himmels zuzuwenden.

Matthias Beck ist Musiker und Instrumentenbauer in einer Person. Das große Interesse an der Blockflöte wurde durch ein zufälliges Kennenlernen von Hans-Jürgen Hufeisen geweckt. Dieser führte mit seinem begeisternden Unterricht Matthias Beck zum Musikstudium. Bis heute lässt sich in den Konzerten nicht leugnen, wer Becks virtuoses Blockflötenspiel geprägt hat. Als Trompeter spielte Matthias Beck die Trompetenstimmen auf Hufeisens CD-Produktionen ein.

Nach über 20 Jahren fanden die zwei Musiker durch die Dettinger Blockflötentage  wieder zusammen und verzückten die zahlreichen Zuhörer in der Dettinger Stiftskirche im abschließenden Konzert. Dies war der Anlass, immer wieder gemeinsame Konzerte zu spielen, wenn Hufeisens Tourneen ihn in unsere Gegend führen.

Erstmalig im Programm “Gold, Weihrauch und Flöte” präsentieren sich Hufeisen und Beck in einer begeisternden Spiellaune und kommunizierten mit ihren Instrumenten auf höchstem Niveau.

Oskar Göpfert, Pianist

Oskar Göpfert, Pianist, studierte in Regensburg katholische Kirchenmusik, Klavier und Musikerziehung, danach absolvierte er ein weiterführendes Klavierstudium am Mozarteum in Salzburg und gilt heute als renommierter Bach-Interpret.

Derzeit unterrichtet er an der Musikschule in Aschaffenburg Orgel und Klavier.
Seit 1994 ist er Korrepetitor beim Oratorienchor Aschaffenburg sowie Organist bei Thüringer Kirchenkonzerten.
Oskar Göpfert hat mit Hufeisen viele CDs eingespielt.

 

Rubén Simeó Trompete - Jubiläumskonzert in Dettingen an der Erms

Galakonzert am Jubiläumstag

Vita Rubén Simeó und seine Instrumente …

Rubén Simeó Jubiläumskonzert in DettingenAm 22. November 2004 haben Matthias Beck und Francisco Montesinos Fides die gleichnamige Firma gegründet.
Von Anbeginn spielt der junge Spanier Rubén Simeó diese Instrumente. Längst gehört er als Trompetensolist der Weltelite an.
Die Fides Meisterinstrumente werden von Matthias Beck und seinen Instrumentenmachern im Musikhaus Beck in Dettingen entwickelt und gefertigt.

Speziell für Rubén Simeó entwickelte die Dettinger Meisterwerkstatt von Matthias Beck Instrumente.
Seine Besuche im schwäbischen Ermstal gehören natürlich zu den Highlights der Firma.
Überdies kommt große Freude auf, die eigenen Instrumente auf den Bühnen der Welt zu sehen und vor allem zu hören.

Wir freuen uns sehr, dass wir Rubén Simeó exakt am Jubiläumstag für dieses Konzert in Dettingen gewinnen konnten.

22. November um 20 Uhr – Stiftskirche Dettingen/Erms

Rúben Simeó wird von Hildegund Treiber (Stuttgart) an Orgel und Klavier begleitet.

Kartenvorverkauf läuft: 07123 972775

VVK € 20,-  Schüler/Studenten € 12,-
Abendkasse: € 24,-
Schüler/Studenten € 16,-

Tromptencoaching mit Rüdiger Baldauf im Musikhaus Beck

Egal welcher Leistungsstand! Du wirst besser!

Für alle Trompeter, die mehr wissen wollen. (Alle Leistungsstufen!)

Also, trau dich und melde dich an!

“Ich werde individuell auf jeden Teilnehmer im Einzelunterricht eingehen. Durch diese technische und musikalische Weiterentwicklung wird die Spielfreude gesteigert. Jeder Teilnehmer kann sich verbessern, unabhängig von seinem Leistungsstand.”

Individueller Einzelunterricht bei Rüdiger Baldauf

Deshalb ist eine telefonische Terminabsprache ist notwendig: 07123-972775
Kosten: 30 min € 55,-  oder  60 min. € 98,-

  • Bodycheck – Körperhaltung
  • Richtig Atmen – Die richtige Technik für Blechbläser
  • Ansatzoptimierung – Kieferstellung, Lippenöffnung, Alles rund um den Mund
  • Sinnvolles Üben – Effizientes Vorgehen beim Spielen
  • Stressfrei Spielen – Bewältigung von Auftrittsangst, Lampenfieber
  • Equipmentberatung – Spielst du das zu dir passende Instrument/Mundstück?
  • Individuelle Fragen – Sprich mit Rüdiger über das, was dir trompetentechnisch schon immer unter deinen Nägeln brennt.
Rüdiger Baldauf Trompetencoaching im Musikhaus Beck

Rüdiger Baldauf Jackson Trip in Dettingen/Erms

Rüdiger Baldauf ist 1961 in Bensberg bei Köln geboren.

Nachdem die Klassik-Reifeprüfung und das Konzertexamen erfolgreich abgeschlossen war, begann Rüdiger Baldauf ein privates Jazz-Studium. Und zwar mit Schwerpunkt Big Band und Lead-Trompete.

Hierdurch gehört er zu den vielseitigsten Instrumentalisten seiner Szene. Jedenfalls kennen ihn viele als Trompeter der „RTL-Samstag Nacht Show“. Aber auch aus dem Orchester „Paul Kuhn“, oder dem United Jazz & Rock Ensemble.
Des weiteren ist er ständiger Gastmusiker in allen deutschen Radio- Big Bands. Insbesondere der WDR Big Band.
Ferner tourte Rüdiger Baldauf mit Udo Jürgens, United Jazz und Rock Ensemble, Shirley Bassey, Joe Zawinul, und Maceo Parker.
Überdies spielte Produktionen u.a. mit George Duke, Ray Charles, Mel Lewis, Phil Woods, Bob Brookmeyer, John Scofield, James Brown, T. Thielemanns, Seal, Liza Minelli, Dionne Warwick, Barbra Streisand…….

Von 1989 bis 2000 war er Dozent an der Musikhochschule Köln, Abt. Aachen., später auch Gastdozent an der Volkwang Musikhochschule essen. Rüdiger Baldauf ergänzt seine Tätigkeit als Dozent durch internationale Workshops und Soloauftritte.

Auf jeden Fall steigerte Baldauf seinen Bekanntheitsgrad durch die Trompetenauftritte mit den Heavytones in der Tonight Show „TV Total“.
Dabei wirkte er von August 2003 bis zuletzt als Solotrompeter mit.

Andreas Martin Hofmeir in Dettingen Erms. Kein Aufwand! Teil 1

Kein Aufwand! – Teil 1

Musikalisch-kabarettistische Lesung von und mit Andreas Martin Hofmeir und seiner Tuba, begleitet von Tim Allhoff am Jazzpiano.

VVK läuft! Karten: 07123 972775 

VVK € 20,-  Schüler/Studenten € 15,-
Abendkasse: € 24,-
Schüler/Studenten € 19,-

oder: Per Mail unter info(at)musikbeck.de

Musiker und Kabarettist Andreas Martin Hofmeir

Er gewann als erster Tubist überhaupt den ECHO Klassik als „Instrumentalist des Jahres“, er ist Professor am Mozarteum in Salzburg und war Gründungsmitglied der bayerischen Kultband LaBrassBanda. Jetzt besinnt er sich wieder auf seine kabarettistischen Wurzeln!

Das Kabarett lässt ihn einfach nicht los! Nach vielen Jahren mit der Musikkabarettgruppe Star Fours (ausgezeichnet mit dem Hallertauer Kleinkunstpreis, dem Schweiger Kleinkunstpreis, dem Thurn und Taxis Kabarettpreis und der Goldenen Weißwurscht) und dem Theaterkabarett „Die Qualkommission“ (preisgekrönt mit dem Bronzener Koggenzieher und dem Kleinen Scharfrichter Beil) wählt Andreas Martin Hofmeir altersbedingt die Lesevariante: In seinem trockenen Stil liest er aus seinen Erfahrungen als Tubist und Weltreisender, in epischer Breite und lyrischer Würze. Dazu gibt’s brasilianische, ungarische und argentinische Musik aus der Tuba, begleitet von Tim Allhoff am Jazzpiano.

In bester Tradition eines Gerhard Polt oder Karl Valentin schildert er seinen Kampf mit dem Instrument, dem ungeliebten Üben, die Schwierigkeiten beim Reisen, den plötzlichen Zusammenprall des Landburschen mit der Großstadt Berlin und seinem hauseigenen Einbrecher Jürgen … 

Nach diesem Abend darf sich jeder mal ein bisschen als Tubist fühlen.

Diese tragikomische und atmosphärische Mixtur hat sich aus dem Stand als Erfolgsprogramm entpuppt, so entwaffnend und witzig sind die allesamt wahren Geschichten, so verträumt und mitreißend virtuos die Musik! Ausverkaufte Bühnen, darunter das Mannheimer Capitol, das Bonner Pantheon oder die Salzburger ARGE, sind der Dank.

PRESSESTIMMEN:

„Hofmeir ist ein begnadeter Geschichtenerzähler.“

Augsburger Allgemeine, 7. Mai 2013

„Da ist er wieder: dieser hintersinnige, verquer-philosophische, valentineske Humor, der manchmal melancholisch daherkommt. Bei den Zuschauern kam die gelungene Mischung aus mitreißendem brasilianischem Jazz und Hofmeirs kabarettistisch dargebrachten Lebenserinnerungen bestens an.“ (Süddeutsche Zeitung, 5. November 2013)

„Geschichten zum Schmunzeln und manchmal zum Schieflachen.“ (Pfaffenhofener Kurier, 20. Februar 2015)

„Ein ebenso amüsanter wie musikalisch bereichernder Abend, der mit enthusiastischem Beifall bedacht wurde.“ (Haßfurter Tagblatt, 22. Februar 2015)

„Das ist große Kunst!“(Landshuter Zeitung, 25. April 2015)

Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten Jahre

„Was für eine begnadete Kombination! Auf dem Programm: gut zweieinhalb herrlich unkonventionelle Stunden samt blond bezopftem Anarcho-Charme und viel Musik.“ (Generalanzeiger Bonn, 3. Juni 2015)

„Der leidenschaftliche Musiker ist auch ein leidenschaftlicher Wortkünstler und Humorist. Das Publikum liebt seine augenzwinkernde Art. Diese musikalische Lesung ist einmal etwas anderes, macht ungemein Spaß und erweitert sogar noch den Horizont!“ (Kölner Stadt-Anzeiger, 4./5. Juni 2015)

„Drogenhaft! Derbschwarzer Humor aus Bayern mit eingebautem Spätzünder und einer Atombombe Selbstironie. Vorzüglicher Abend!“ (Dresdner Neueste Nachrichten, 18. Juli 2015)

 

 

Andreas Martin Hofmeir Tubaworkshop im Musikhaus Beck

AUSVERKAUFT – Keine weiteren Plätze!!!

Zwei mal drei Stunden Tuba intensiv

Bei dem Intensiv-Workshop mit Andreas Hofmeir sind Spieler jeden Niveaus willkommen.

Andreas Martin Hofmeir Intensiv Tubaworkshop im Musikhaus Beck

Andreas Martin Hofmeir Intensiv Tubaworkshop im Musikhaus Beck Foto: (c) Philippe Gerlach

Gemeinsam widmen wir uns zunächst den wichtigsten Grundlagen, die für Anfänger und angehende Profis gleich sind:

So atmest du richtig!

Ein richtig schöner, satter Ton? So geht´s!

Möchtest du deinen Tonumfang vergrößern? Dann bist du hier richtig!

Nutze die große Dynamikbandbreite voll aus! Brachial laut und flüsternd leise.

Eure hoffentlich vielen persönliche Fragen und Anliegen

Diese und eure ganz individuellen Fragen werden wir beantworten und bearbeiten.
Sofortiges Erfolgserlebnis garantiert!

Der Workshop findet in der großen Eingangshalle des Musikhaus Beck statt.
Zudem präsentieren wir eine große Ausstellung an B&S und Melton Tuben.
Diese Instrumente können nicht nur in den Pausen, sondern auch während des Workshops gespielt und getestet werden.

In der Workshopgebühr von € 90,- sind Getränke und Verpflegung enthalten.

 

Info für den Abend:

19:30 Uhr Kein Aufwand! Teil1

Musikalisch kabarettistische Lesung mit Andreas Martin Hofmeir und seiner Tuba
begleitet am Jazzpiano von Tim Althoff

Hofmeir als Kabarettist

Er gewann als erster Tubist überhaupt den ECHO Klassik als „Instrumentalist des Jahres“, er ist Professor am Mozarteum in Salzburg und war Gründungsmitglied der bayerischen Kultband LaBrassBanda. Jetzt besinnt er sich wieder auf seine kabarettistischen Wurzeln!
Das Kabarett lässt ihn einfach nicht los! Nach vielen Jahren mit der Musikkabarettgruppe Star … weiterlesen

Homepage von Andreas Martin Hofmeir

 

Cajon Workshop Kurs I für Anfänger, keine Vorkenntnisse erforderlich.
(Aufbaukurs II um 17 Uhr)

Instrumente werden gestellt. Gerne dürft ihr auch, soweit vorhanden, eure eigene Cajon mitbringen.
Spaß für Jung und Junggebliebene. KEINE Altersbeschränkung!

Die Cajon ist mittlerweile ein sehr populäres und vielseitiges Instrument.
Dazu ist die “Kiste” günstig, kompakt, sehr vielseitig und dazu sogar als Sitzgelegenheit in der eigenen Wohnung verwendbar. Deshalb ist sie auch so begehrt.
Also, verwendet das Gelernte zum eigenen Vergnügen, als Songbegleitung oder zur Begleitung einer Gruppe.
Markus Püngel bringt euch mit tollen Tipps und Tricks die Grundtechniken bei.

Markus Püngel, Schlagzeuger, Instrumentallehrer, Instrumentallehrer

Überdies ist Markus ein toller Gitarrist und Sänger.
Deshalb werdet ihr zu Live-Musik und tollen Playbacks euer Erlerntes sofort ausprobieren.

Es handelt sich um einen 3-stündigen Intensiv-Workshop.
Deshalb gibt es eine kleine Pause in der ihr gratis mit frischen leckeren Dettinger Brezeln und Getränken verköstigt werdet.
Diese Kosten übernimmt das Musikhaus Beck.

Markus Püngel ist Musikschulleiter, renomierter Schlagzeuger und Instrumentallehrer.
Außerdem hat er vielseitige Erfahrung durch seine Konzerttätigkeit als Musiker, Beschaller, und Leader.

Anmeldung per Telefon: 07123 972775

Habt ihr viel Power und Spaß? Dann bucht doch den Aufbaukurs II um 17 Uhr dazu!

 

 

Seiten